Das figuren theater tübingen entwickelt seit 1991 in unverwechselbarem Stil ein Theater aus Bildender Kunst, Musik, Literatur, Film, und Tanz mit der Theaterfigur als Zentrum: Visuelles Theater für Erwachsene, für alle Sinne, international verständlich.
Einladungen zu Theaterfestivals führten die Gruppe um den Figurenspieler und Regisseur Frank Soehnle durch mehr als 50 Länder. Seit 2016 öffnet sich die Probebühne in Tübingen für speziell erarbeitete Inszenierungen und öffentliche Proben.
Internationale Kooperationen, Regiearbeiten für andere Theater und Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen ergänzen die eigene Theaterarbeit.

NEWS

Im Ofen stecken verschiedene Projekte:

  • Die Regiearbeit „Der Bau“ nach Texten von Daniil Charms und Franz Kafka des Theaters Maren Kaun aus Mannheim: Premiere am 29. Oktober 2020 im theater/haus g7
  • Die Regiearbeit „Die Republik der Träume“ nach Texten von Bruno Schulz für das Theater des Lachens in Frankfurt/Oder: Premiere am 13. November 2020
  • Eine neue Version des Märchens „Das tapfere Schneiderlein“ für die ganze Familie mit Figuren von Fritz Herbert Bross in Kostümen von Evelyne Meersschaut unter dem Titel "Sieben auf einem Streich". Premiere am 26. Dezember 2020 auf der Figurentheater Probebühne in Tübingen
  • Eine Reise in unheimliche Zwischenwelten verspricht die Regiearbeit „Gespenster“ am Puppentheater Gera nach Texten von Lovecraft, Poe und Márquez: Premiere am 5. März 2021
  • Die deutsch-taiwanesischen Koproduktion „on the edge of reality“, wird am 16. April 2021 Premiere in Asien und 2022 in Europa feiern
  • Im November 2021 wird das figuren theater tübingen 30!